Menü schließen

Produkte von Casa Vinicola Bennati

Casa Vinicola Bennati

Casa_Vinicola_Bennati

In dem kleinen italienischen Dörfchen Cazzano di Tramigna in der Region um Verona befindet sich das Weingut Casa Vinicola Bennati der Familie Bennati. Seine historischen Wurzeln gehen zurück ins Jahr 1870, als Antonio Bennati geboren wurde. Er war der erste Bennati, der Ende des 19. Jahrhunderts Wein anbaute und diesen in der Region verkaufte. Sein Sohn Annibale übernahm das väterliche Unternehmen und ließ das Weingut 1920 unter dem Namen Cantina Bennati öffentlich registrieren. Zudem kaufte er weitere Hektar Land nördlich von Cazzano und erweiterte somit das Familienunternehmen. Mit der Unterstützung seiner Söhne Ezi und Aldo, die nach dem 2. Weltkrieg in den Weinbetrieb einstiegen, konnte Annibale das Sortiment der Casa Vinicola Bennati auf alle veronesischen Weinsorten erweitern. Ende der 1980er Jahre übernahm mit Antonio, Paolo und Gorgio Bennati die vierte Generation das Unternehmen. Damals wie heute steht das ständige Streben nach Qualität der hier produzierten Weine im Vordergrund.  Eben diese Qualität sind der Schlüssel zum Erfolg des Gutes: die Weine Bennatis erfreuen sich sowohl national als auch international großer Beliebtheit.

Weitere Informationen zu Casa Vinicola Bennati

Anschrift
Firmenname:Casa Vinocola Bennati S.A.P.
Straße:Via Legnaghi Corradini, 38
Ort:37030 Cazzano di Tramigna
Land:Italien
Region:Verona
Kontinent:Europa
Kontakt & Web
Website:http://www.casavinicolabennati.com/
E-Mail:bennati@casavinicolabennati.com
Telefon:+39 04 57 82 05 14
Fax:+39 04 57 82 08 76
Lokalisierung
Unternehmen
Gründungsjahr:1920
Eigentümer:Familie Bennati
Wein
Bebaute Regionen:Venetien
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •