Menü schließen

Produkte von Marchesi di Barolo

Marchesi di Barolo

Marchesi de Barolo

Marchesi di Barolo - Vorreiter und Spitzenerzeuger in Barolo

Heutzutage befindet sich das Weingut Marchesi di Barolo im Besitz der Familie Abbona. Diese hat zusammen mit dem erfahrenen Önologen Flavio Fenocchio und ihrem Team dem Weingut weltweite Anerkennung beschert.Seit dem Jahr 1980 tragen die aus 100% Nebbiolo erzeugten Weine Barolo und Barbaresco die Bezeichnung DOCG - die höchste Qualitätsstufe und dies ermöglicht es die Einzellagen-Namen auf dem Etikett nennen zu dürfen.

Erhabene historische Crus

Vom oberen Teil des berühmten Cannubi-Hanges in Barolo stammen die Trauben für den Barolo Cannubi. Von dem schwärmt der Gambero Rosso: "Seine größten Tugenden sind seine Finesse und Ausgewogenheit." Diese Lage zeigt kalkhaltige Sedimentgestein- und Tortonium-Böden und das sorgt für den einziartigen Charakter der Weine. Eine weitere Spitzenlage - Sarmassa - befindet sich im Osten von Barolo, dort wachsen auf Tortonium-Böden die Trauben für den Barolo Sarmassa. Diese beiden DOCG Weine zählen zu den "Crus Storici" (historische Crus), aber auch der Barbera d´Alba Paiagal und der Dolchetto d´Alba Boschetti werden so bezeichnet und gehören damit zu den erlesenesten und erhabensten Weinen des Piemont und zu den Spitzenweinen des Hauses Marchesi di Barolo.

Weitere Informationen zu Marchesi di Barolo

Anschrift
Firmenname:Marchesi di Barolo
Straße:Via Alba 12
Ort:12060 Barolo (CN)
Land:Italien
Region:Piemont
Kontinent:Europa
Kontakt & Web
Website:http://www.marchesibarolo.com/
E-Mail:reception@marchesibarolo.com
Facebook:https://www.facebook.com/marchesibarolo/
Twitter:https://twitter.com/MarchesiBarolo
Telefon:+39 0173 56.44.00
Fax:+39 0173 56.44.44
Lokalisierung
Unternehmen
Gründungsjahr:1807
Firmengruppe:Marchesi di Barolo
Eigentümer:Marchesi di Barolo Anna & Ernesto Abbona
Geschäftsführer:Anna & Ernesto Abbona
Wein
Önologe:Flavio Fenocchio
Bebaute Regionen:Piemont, Barolo, Langhe
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •