Menü schließen

Produkte von Marques de Griñon

Marques de Griñon

Marques_de_Grinon

Das Weingut der Familie Marqués de Griñón befindet sich in Malpica de Tajo im Herzen Spaniens und wird von Carlos Falcós geleitet. Gemeinsam mit Weinmacher Julio Lopez zaubert er hier international gefeierte Weine. Die Böden der Griñón- Lagen , zu denen u.a. die hauseigene Lage D.O. Domino de Valdepusa gehört, sind zumeist Kalkstein- Böden. Auf einer Rebfläche von 45 Hektar werden internationale Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Syrah und Merlot angebaut, aber auch die unbekanntere Rebsorte Petit Verdot, die den Weinen aus dem Hause Marqués de Griñón einen ganz besonderen Charakter verleiht. Ausgebaut werden die Weine des Guts in ca. 1000 Holzfässern der französischen Eiche, die sich im klimatisierten Barriquekeller befinden.

Weitere Informationen zu Marques de Griñon

Anschrift
Firmenname:Pagos de Familia Marqués de Griñón, S.A.
Straße:Dominio de Valdepusa
Ort:45692 Malpica del Tajo (Toledo)
Land:Spanien
Region:Malpisa del Tajo
Kontinent:Europa
Kontakt & Web
Website:http://www.pagosdefamilia.es
E-Mail: service@pagosdefamilia.com
Facebook:https://www.facebook.com/pagos.marques.de.grinon/?fref=ts
Telefon:+34 925 59 72 22
Fax: +34 914 114 202
Lokalisierung
Unternehmen
Gründungsjahr:1292/ 1974
Firmengruppe:Pagos de Familia Marqués de Griñón, S.A.
Eigentümer:Familia Marqués de Griñón
Geschäftsführer:Don Carlos Falcó Fern´ndez de Cordóva, Marqués de Griñon
Wein
Rebfläche:45 Hektar
Bebaute Regionen:Malpisa del Tajo, Valdepusa
Bebaute Einzellagen:u.a. D.O. Domino de Valdepusa
Bodenarten, Bodenbeschaffenheit:Kalkgestein
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •