Menü schließen

Produkte von Vina Cono Sur

Vina Cono Sur

ConoSur

Cono Sur - Nachhaltige chilenische Weine im Zeichen des Drahtesels

Das Weingut Cono Sur liegt mitten im Colchagua Valley 150km südlich von Santiago in Chimbarongo. Hier werden Trauben aus den 750 ha umfassenden eigenen Weinbergen verarbeitet und außerdem Rebgut von 400 ha langfristig gepachteten Rebflächen in allen wichtigen Gebieten Chiles. Insgesamt 40 Farmen unterschiedlicher Größe werden so von Cono Sur bewirtschaftet. Dabei nutzt Cono Sur gezielt die klimatischen Vorzüge Chiles und bevorzugt in erster Linie natürlicheLösungen beim Düngen der Böden und bei der Bekämpfung von Schädlingen undKrankheiten. Auf der Farm Santa Elisa werden z.B. zur Bekämpfung einesSchädlings Gänse eingesetzt. Außerdem werden bei der Pressung entstehende Trester später wieder als Dünger verwendet.

Der Weinstil bei Cono Sur ist „New World“ geprägt. Das zeigt sich in der intensiven Fruchtigkeit, weichen Tanninen und ausgeprägter Struktur.Eine große Stärke von Cono Sur ist die gleichmäßige und durchgängig hohe Qualität bei allen Weinen des Sortiments. Cono Sur hat eine Reihe wegweisender Initiativen ins Leben gerufen, um Energieeffizienter zu nutzen und um den Ausstoß von CO² zu reduzieren oder zu kompensieren.

Hohe Weinqualität bei der Reserva-Linie

Das Symbol des Fahrrads auf den Etiketten symbolisiert neben diesem Anspruch die Verbundenheitvon Cono Sur mit den natürlichen Zyklen in den Weinbergen und ist eine Hommagean die Arbeiter in den Weinbergen.

Weitere Informationen zu Vina Cono Sur

Anschrift
Firmenname:Viña Cono Sur S.A.
Straße:Av. Nueva Tajamar 481 North Tower
Land:Chile
Region:Santiago
Kontinent:Südamerika
Kontakt & Web
Website:http://www.conosur.com/
E-Mail:webmanager@conosurwinery.cl
Twitter:https://twitter.com/ConoSurWines
Telefon:(56-2) 2 476 5090
Unternehmen
Geschäftsführer:Adolfo Hurtado
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •