A. Diel – Dedesheim, Pfalz

Andreas und Alexandra-Isabell Diehl sind echte Pfälzer Frohnaturen, was sich auch auf ihre Weine überträgt. In Dedesheim an der südlichen Weinstraße bekommt man das sonnige Gemüt quasi in die Wiege gelegt, denn die Region ist mit dem mildesten Klima Deutschlands gesegnet. Es wachsen sogar Feigen, Kiwis, Zitronen und natürlich auch Wein.

Aus einem alten Anwesern von 1821 wurde das Presshaus, das Herzstück des Weingutes, nach modernsten Gesichtspunkten geplant. Hier arbeiten die Diehls daran, dass sich das Temperament der Traube sanft im Wein entfalten kann, um dem Entdecker eine reine Geschmackswelt zu eröffnen.

Die Familie Diehl arbeit mit Hingabe daran, dass sich das ungeheure Temperament der Trauben sanft im Wein entfalten kann. „Echte Typen“ wollen die Diehls keltern – sortenreine Stellvertreter des Terroirs, die die Dedesheimer Böden und die unverwechselbaren Traubenaromen charakterstark im Wein vertreten. Die bei A. Diehl praktizierte Sortenreinheit fand ihren Niederschlag in einer neuen Kategorisierung der Weine:

„Eins zu eins“ steht für ein harmonisches Verhältnis zwischen der Rebsorte und deren Ausbau. „Für diese Weine ist es entscheidend, sich seinen individuellen Weinstil anzueignen und ihn stetig zu perfektionieren. Denn nur dann kommt die eigene Kreation unverkennbar zum Tragen. Jeder Wein enthält den vollen Geschmack der etikettierten Rebsorte. Vom Weinberg bis in die Flasche sind sie natürlich und authentisch“, sagt Andreas Diehl. Die Hingabe zur Rebsortenauthenzität spiegelt sich auch besonders in den Liter-Qualitäten wider.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn