Abadia Retuerta – Weine aus Sardon de Duero

Tolle Weine aus dem Duerotal

Abadia Retuerta, am Ufer des Duero gelegen, ist ein altes Kloster aus der Ära der Reconquista. In der Zeit der Kreuzzüge gegen die Mauren war das Kloster durch seine Grenzlage eines der Kultur- und Wirtschaftszentren des spanischen Königreichs Kastilien-Leon. Der mit dem Kloster verbundene Besitz erstreckte sich schon zur Gründungszeit über mehrere hundert Hektar. Das Land des ursprünglich von Prämonstratensern  gegründete Kloster wurde schon vom zweiten Abt mit Reben aus dem Burgund bestückt. Die Weinbautradition geht damit auf das 12. Jahrhundert zurück.

Obwohl die 700 Hektar Klosterbesitz nicht mehr von Mönchen bewirtschaftet werden, haben sich deren Maxime und die Vorliebe für Reben französischer Herkunft gehalten. Die Betreiber von Abadia Retuerta halten Arbeit, Frieden und Gastfreundschaft ebenso hoch, wie es die Gründer des Klosters taten und auf den Bergen und Hügeln rund um die Abtei findet man Merlot und Cabernet Sauvignon neben dem heimischen Tempranillo. In Sachen Qualität setzt Abadia Retuerta Maßstäbe. Sie waren die ersten im Duero-Tal, die Lesetische nach bordelaiser Vorbild einführten und damit die schon vorselektierten Trauben weiter ausfiltern. Der weiträumige Klosterbesitz ist auf 54 Parzellen aufgeteilt, deren Weine alle einzeln gemaischt werden, da man dadurch die verschiendenen Bodenverhältnisse zu Gunsten der Qualität nutzen kann. Abadia Retuerta ist nicht nur wegen seiner hohen Qualitäten überregional bekannt, sondern auch für seine Liebe zur Natur und den Hang zur Biodiversität. In den letzten 15 Jahren wurden durch die ehemalige Abtei über 60.000 Pinien auf den Hügeln und Bergen rund um Sardon, dem Nachbarort des Klosters gepflanzt.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn