Bodega Lurton

Seit 1992 betreiben Jacques und François Lurton Weinbau in Argentinien. Zuerst als Partner von CATENA, die einen lokalen argentinischen Wein produzierten, seit 1996 auf ihrer eigenen Bodega im Valle de Uco. Schon bei ihrer ersten Reise nach Argentinien waren die Brüder begeistert vom Weinbaupotenzial des damals noch nahezu jungfräulichen Mendozas: von den hervorragenden Klimabedingungen mit jährlich über 300 Sonnentagen und Temperaturschwankungen bis zu 30 °C zwischen Tag und Nacht, von den spektakulären Höhenlagen und den reichen Grundwasservorräten unter kargen Böden.

Die Entscheidung für ein eigenes Weingut war schnell getroffen. 1996 kauften sie in Vista Flores, im Hochtal des Valle de Uco, ihre erste Weinbergsparzelle. In über 1000 m Höhe ist dieses Land eine Wüste aus Vulkansand, Schotter und Kieselsteinen. Niemand hatte hier je eine Rebe gepflanzt. Die Brüder baten ihren Vater um Rat und gemeinsam analysierten sie das Terrain. Der Vater bestätigte das Potenzial der Lage und das Abenteuer Argentinien konnte beginnen. Heute besitzt die Bodega Lurton 250 ha Land in Mendoza. Rund 200 ha sind bepflanzt, davon 136 ha in Vista Flores auf der Finca Chacayes. In über 1100 m Höhe entstehen hier die großen Lurton-Weine. Auf Chacayes liegt auch die Bodega Lurton mit ihrem erdbebenresistentem Gär- und Reifekeller.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn