bouchard-pere-et-fils-logo

Bouchard Père & Fils Meursault 2013

Für den heutigen Abend habe ich mir mal einen Meursault vom Weingut Bouchard Père & Fils ausgesucht. Bei 8° C Außentemperatur ein Weißwein? Warum nicht. Mit einem hellen leuchtenden Grüngelb und weissgoldenen Reflexen macht der Wein einen sehr eleganten Eindruck und lässt meine Vorfreude ansteigen. Doch erst mal schnuppern: sofort verwöhnte mich dieser fantastische Chardonnay mit buttrigen Noten, Banane, reifem Apfel. Und noch etwas, ich kann es nur noch nicht zuordnen. Nun wird es aber Zeit für den ersten Schluck. bouchard_pere_et_fils_meursaultVollmundig, saftig mit kräftigem Schmelz ich fühle mein Schnuppern bestätigt. Das ist aber noch nicht alles, denn nach einer Atempause kommt der Meursault jetzt noch kräftig ansteigend mineralisch daher. Auch damit nicht genug, bildet sich ein allumfassender Nachhall im Mund, der kein Ende nehmen will!  Der Abgang ist extrem mineralisch, mit einer gaaanz langen und wunderbaren Apfelnote im Hals.  Nochmal Schnuppern: Pfirsich! Und was war da noch? Genau: der mineralische Nachhall ist schon am Anfang als kleine Spitze zu erahnen. Hält auch der nächste Schluck meiner Erwartung stand? Er tut es. Nach jedem weiteren Schluck des Bouchard Père & Fils Meursault habe ich noch immer ein Grinsen im Gesicht. Der geschmackliche Bogen zieht sich weiter fort und ist jedes Mal aufs Neue spannend. Allerdings sollte man dem Geschehen nicht allzu viel Zeit geben, denn erhöht sich die Temperatur zu stark, verliert der Wein seine Komplexität. Also lieber einen Schluck weniger im Glas, der Wein wird es Danken. Und noch eins – die Nase verrät nicht das ganze Geheimnis des Bouchard Père & Fils Meursault. Nach einiger Zeit gesellen sich gar noch Noten von Honig und mediterranen Kräutern hinzu. Mein Fazit zu diesem Weißwein: er hat mich von Anfang bis Ende begeistert! Es ist sicher nicht der Wein für einen Sommerabend, denn dafür ist er einfach viel zu schade. Er kann oder besser sollte gern auf Begleiter verzichten, dieser Wein sollte für sich allein genossen werden.

Noch kurz zur Herkunft: Dieser Wein, ein reiner Chardonnay, wächst auf Kalkstein und Marmorböden in der Region Meursault. Die Appelation Meursault AOC verfügt über eine Rebfläche von rund 280 Hektar, wo überwiegend Weißweine aus der Rebsorte Chardonnay produziert werden. Dem hohen Anspruch gerecht, werden die Trauben handgelesen und in zwei Phasen gepresst. Das Weingut Bouchard Père & Fils wurde im 18. Jahrhundert vom Tuchhändler Michel Bouchard und seinem Sohn als Weinhandel gegründet und im Jahr 1995 wurde das Unternehmen an die Familie Henriot weitergegeben.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn