Colome Rotwein Argentinien mit Malbec, Torrontes & Amalaya Wein

Die Weinberge der Bodega Colome in der nordargentinischen Provinz Salta sind die höchstgelegenen Rebgärten der Welt. Der Schweizer Mäzen und Weinbaupionier Donald Hess und seine Frau Ursula haben in der einmalig reinen Atmosphäre zwischen den schneebedeckten Sechstausendern der Anden, vier Stunden Piste von jeder größeren Siedlung entfernt, ein einzigartiges Naturreservat geschaffen. Ein selbst gebautes Wasserkraftwerk versorgt die Bodega, ein kleines Hotel und eine auf Selbstversorgung ausgerichtete Landwirtschaft, die ebenso wie der Weinbau nach Prinzipien der Biodynamik ausgerichtet ist, mit Strom. Dabei ist Colome ein historisches Weingut, gegründet 1831 und damit das älteste ununterbrochen bewirtschaftete Weingut des Landes. Schon die ersten spanischen Einwanderer, die von Norden in das entlegene Hochtal von Calchaqui eindrangen brachten die Reben mit.

Die Trauben von zum Teil über 150 Jahre alten Rebstöcken auf eigenen Wurzeln, die intensive Sonneneinstrahlung und die großen Unterschiede zwischen Tag und Nachttemperaturen auf bis zu 3.111m über dem Meer ergeben intensivaromatische Weine mit seidenweichen Tanninen. Die Weine „vom höchsten Weinberg der Welt“ hat der renommierte Wine Spectator unläng zu den besten des Landes erklärt.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn