Farnese Weine Italien – Rotwein Abruzzen und Apulien

Der Weinbau der Abruzzen verdankt seinen Aufstieg einer Frau: Margarethe von Parma, uneheliche Tochter Kaiser Karls V. Sie wird 1538 mit dem erst 13 jährigen Ottavio Farnese verheiratet und gelang dadurch in die Region der mittleren Adria. Sie ist von dem milden Klima und der ehrrlichen Landschaft so begeistert, dass sie schliesslich 1582 eine ganze Stadt kauft, Ortona, Kostenpunkt 52000 Dukaten. DIe selbstbewusste und tatkräftige Frau erkennt die Qualität der Böden für guten Wein. Sie gibt dem Weinbau der Region entscheidende Impulse und es dauert gar nicht lange, da stehen die Weine mit dme Namen Farnese auf den Tafeln der europäischen Herrscherhöfe.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn