Georges Duboef – Wein statt Blut in den Adern

Großartige Weinqualität aus Frankreich

Seit 400 Jahren bestimmt eine weinproduzierende Familie die Geschichte des Beaujolais, wie keine andere – die Duboefs. Kaum ein Weg führt an ihnen und ihrem Gespür für Marketing und Cuvéekunst vorbei, wenn man sich mit Beaujolais Noveau und Beaujolais Village befasst. Das Familienunternehmen verfügt über große eigene Ländereien, auf denen die Reben für den bekannten Roten kultiviert werden. Neben dem eigenen Lesegut, werden Trauben von mehreren hundert Vertragswinzern und mehr als einem Dutzend Genossenschaftsbetrieben vinifiziert. Eine wahrhaft monumentale Menge Wein. Die Hingabe, mit der Georges Duboeuf und sein Sohn Franck für die gemeinsame Sache „kämpfen“ lässt sich an vielen Projekten mit Wein-Bezug erkennen. Eigene Weinstuben in Paris gehören ebenso dazu, wie Marketingkampagnen mit Prominenten oder eines der größten und vielleicht schönsten Weinmuseen der Welt in Romanèche-Thorin, dem Weindorf Hameau. Doch Georges Duboef kann nicht nur die Gamay-Traube zu hochwertigen Weinen verschneiden, sondern auch aus südfranzösischen, roten Rebsorten bemerkenswert saubere Weine keltern. Sein Herz schlägt allerdings für Beaujolais – manche behaupten, der Grund hierfür wäre, dass sein Herz kein Blut, sondern Beaujolais durch die Venen befördert. Die Weinwelt und die Fachpresse blicken mit Interesse auf das Beaujolais und seine Weine. Kredenzien aus der traditionellen Gamay-Traube werden auch im Hause Georges Duboef immer häufiger im Fass ausgebaut und finden ihre Liebhaber.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn