Haras de Pirque Wein Chile

Mit dem Ziel, das bereits etablierte Vollblutgestüt ‚Haras‘ zu professionalisieren und auszuweiten sowie hier ein Weingut von internationalem Renommee zu schaffen, erwarb im Jahre 1991 der Unternehmer Eduardo Matte Rozas das im Südwesten des berühmten Weinanbaugebietes Pirque, gelegene Landgut. Diese Subregion des Maipo-Tales ist Heimat der besten chilenischen Rotweine, insbesondere des Cabernet Sauvignon, und gilt weltweit als DAS Anbaugebiet von Qualitätsweinen bester Güte.

Dem Ruf, der dieser Region vorauseilt, konnte sich ein umtriebiges Traditionshaus aus der Toskana nicht verschließen. Und so sind die Marchesi Antinori aus Florenz heute zu 50% an dem 600 Hektar umfassenden Weingut beteiligt. Anfang des Jahres 2004 nun hatte das erste gemeinschaftliche Projekt, ‚Albis‘ sein Debut auf dem chilenischen Markt.

Die Joint Venture-Weine verfügen über spezielle Lagen der insgesamt ca. 200 Hektar Weinberge und reifen in einem eigens für sie reservierten Part des Weinkellers. Dieser ist auf weltweiten Niveau wohl einzigartig, denn er hat die Form eines Hufeisens, was an die Verbindung des Weinanbaus mit der Pferdezucht erinnern soll. Mit einer Größe von 5300m³ fasst er 1,5 Millionen Liter.

Unter dem Einfluss des toskanischen Geschäftspartners wird auf Haras de Pirque sehr viel Wert darauf gelegt, dass jeder einzelne Wein den ganz speziellen Charakter von Pirque und Maipo Alto widerspiegelt. Die langjährigen Erfahrungen und die Kenntnisse der Önologen Alejandro Hernández, Alvaro Espinoza und Philippe Dardenne waren entscheidend, den individuellen Geschmack eines jeden Weines von Haras de Pirque zu prägen. In Fässern und Flaschen abgefüllt, warten diese Weinkreationen nur darauf, in die Geschichte einzugehen…

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn