Domaine Lafage

Lafage Lieu Dit Narassa AOP 2014

Dunkel, schon fast schwarz rinnt dieser fantastische Rotwein in mein Glas. Heute habe ich mir den Lafage Lieu Dit Narassa AOP 2014 ausgesucht und bin mir schon beim Anlafage_Lieu_dit_Narassablick sicher, dass es mehr als eine sehr gute Wahl ist. Der erste Schnuppertest zaubert mir auch schon ein fettes Grinsen ins Gesicht, denn Noten von Pflaumenmus, Brombeeren und schwarzem Pfeffer sind nur die ersten Noten die mir in die Nase steigen. Das Bouquet dieses Weines ist derart komplex, dass man ewig schnuppern und sinnieren könnte. Sauerkirschen und mediterrane Kräuter finden sich genauso wie eingekochtes Steinobst in der Nase. Nun wird es aber mal Zeit für den ersten Schluck und der feuert gleich ein kräftiges Aromenspektakel am Gaumen ab. Der Lafage Lieu Dit Narassa AOP 2014 zeigt zuerst die schon in der Nase entdeckten Noten und dann noch, wie nachgezündet, kräftiges Holz mit feinen Himbeeraromen und Thymian. Dieser zweite Kick macht diesen Rotwein extrem spannend und unglaublich vielseitig. So wie dieses feine Tröpfchen hinunterrinnt,  kann man sich ein wohlwollendes Ahhhhh kaum verkneifen. Der Abgang des roten Dampfhammers ist extrem lang, sehr weich und mit viel Druck. Man merkt dem Lafage Lieu Dit Narassa AOP 2014 keinen einzigen Moment die 15% Vol. an, denn der Alkohol ist fantastisch gut eingebunden und gibt dem Wein noch den finalen Schliff.

Domaine Lafage

Dass es sich bei diesem Wein nicht um einen gewöhnlichen Wein handelt, wird einem bereits beim ersten Anblick klar. Dieser Rotwein wird aus über 70 jährigen Grenache- und Syrahtrauben vinifiziert und ergibt mit der besonders späten Lese einen Wein von extremer Komplexität und Dichte. Die Trauben für den Narassa werden einer besonders gründlichen Auslese unterzogen und dann in der Kellerei von Lafage gepresst und eingemaischt. Nach der temperaturgesteuerten Gärung erfolgt die Reifung des Weines in Betontanks und zu 20% in Demi-Muids, Fässern mit ca. 650 Litern Fassungsvermögen. 

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn