Penfolds Weingut Australien

Wie viele Weingüter hat auch Penfolds einmal klein angefangen. Das alteingesessene Weingut wurde 1944 von dem englischen Arzt Dr. Christopher Rawson Penfold gegründet, der seinen Patienten Wein als Gesundheitstonikum empfahl. Die Reben pflanzte er in Magill, neun Kilometer von Adelaide entfernt, im Süden Australiens. Magill Estate ist heute noch Hauptsitz des Hauses. Bis zum Jahr 1962 wurde das Gut von Rawson Penfolds Nachfahren weitergeführt. Seit 2002 wird auch der legendäre Grange wieder auf Magill Estate vinifiziert.

Mit dem Grange beginnt zugleich die moderne Weinbaugeschichte Australiens. Max Schubert, der geistige Vater des Grange, erlebte erstmals auf einer Europareise in den 50er Jahren, wie hochwertige Rotweine in kleinen Barriques ausgebaut werden. Zurück in Australien war er fest entschlossen, eine solche Vinifikation auch im eigenen Land einzuführen. In den 50er Jahgren war allerdings ein solcher Wein fast schockierend für die Weinwirtschaft Australiens. So sehr, dass die Inhaber von Penfolds dem großartigen Macher zunächst verboten, diesen Wein zu produzieren. Man drohte ihm sogar mit Entlassung.

Doch Max Schubert, ein ehrgeizger Dickschädel, produzierte heimlich weiter. Erst im Jahr 1960, als er dem damaligen Inhaber den inzwischen gereiften Grange kredenzte, war der Bann gebrochen. So wurde der Wein 1961 erstmals der Presse und Öffentlichkeit vorgestellt und zählt seitdem zum Besten, was Australien zu bieten hat.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn