Schlossweingut Esterhazy – Wein Österreich

Für das exquisite Portfolio an Bränden des Weinguts Esterhazy werden saftige, vollreife Früchte und Beeren aus den schönsten Obstgärten des Burgenlandes und der Steiermark verwendet. Doch damit nicht genug. Diese edlen Destillate stammen aus der Hand von Alois Gölles, ein Meister seines Faches und einer der renommiertesten Brenner Österreichs. Er setzt auf die traditionelle Destillation in der Kupferbrennblase, was die Frucht und das Aroma besonders klar und reintönig zum Ausdruck bringt. Um die Hochwertigkeit der Brände zu unterstreichen, zieren die Etiketten Motive chinesischer Papiertapeten, die seit Anfang des 18. Jahrhunderts die Salons des europäischen Adels schmückten. Abgebildet sind Tapeten aus den Gesellschaftsräumen des Schlosses Esterhazy, auf dem bereits Ende des 19. Jahrhunderts edle Brände gereicht wurden.

Der Name Esterhazy ist seit Jahrhunderten mit der Weinkultur im pannonischen Raum eng verbunden. Bereits im Jahr 1758 wurden in den Gütern des Fürsten Esterhazy erstmals Pinot-Noir-Reben aus Burgund ausgesetzt und ein französischer Önologe für die Weingarten- und Kellerarbeit engagiert. Dies war die Geburtsstunde des modernen Weinbaus im Burgenland. Unweit von Eisenstadt, wo sich das Schloss der Familie Esterhazy befindet, wurde im Frühjahr 2007 eine neue State-ofthe- Art-Winery eröffnet, die zu den modernsten in Europa zählt. Das Weingut Esterhazy kann heute ausschließlich auf Spitzenlagen an den Südhängen des Leithabergs und des Ruster Hügellandes bauen. Die einzigartige Symbiose aus kalkhaltigen Böden und einem außergewöhnlichen, durch den Neusiedler See beeinflussten Mikroklima, bringt Weine mit besonderem Terroir- Charakter hervor.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn