Spätburgunder

Philipp der Kühne, seines Zeichens Herzog von Burgund, war es, der bereits im 14. Jahrhundert den besonderen Wert der Spätburgunder-Rebe erkannte und Anbau wie Vermarktung förderte. Seine Nachfolger positionierten den Spätburgunder als das Nonplusultra der Weinkultur an den Höfen Europas und noch heute gehört er zu den wertvollsten roten Rebsorten.