Unsere Wein-Empfehlungen für Weihnachten

Mit Wein durch die besinnliche Weihnachtszeit

Obwohl es jedes Jahr zur selben Zeit passiert, trifft es die meisten von uns doch wieder völlig unerwartet – Weihnachten steht vor der Tür! Und so wird aus einer besinnlichen Vorweihnachtszeit schnell Stress und Hektik mit wenig Zeit für die Dinge, die man sich eigentlich schon letztes Jahr für den Dezember vorgenommen hatte. Mal wieder Plätzchen backen, mit den Freunden auf den Weihnachtsmarkt gehen, mehr Zeit mit der Familie verbringen oder einfach zuhause ein gutes Glas Wein genießen! So geht es zumindest mir jedes Jahr aufs Neue.

Spätestens am 24. Dezember, mit dem Start in die Feiertage versuche ich mich dann buchstäblich zu „besinnen“ und freue mich auf ruhige Tage in Familie. Und dazu gehört neben dem klassischen Weihnachtsessen ganz klar besonderer Wein!

Wein trifft auf Kartoffelsalat

Wenn an Heiligabend dann endlich Ruhe einkehrt, ist in den meisten deutschen Wohnzimmern ein ähnliches Bild zu finden: der angeputzte Christbaum, glückliche Kinderaugen mit neuen Spielsachen und der traditionelle deutsche Kartoffelsalat auf dem Tisch. Doch was trinkt man bitte am 24. zu einem Kartoffelsalat? Diese Frage haben mir schon gefühlte 100 Gäste und Kunden gestellt und ich bin mir sicher, es gibt sie nicht: die perfekte Wein-Kombination zu einem Kartoffelsalat der womöglich noch mit Essig zubereitet wurde. Aber es gibt den perfekten Wein zu Weihnachten, für mich zumindest und es ist jedes Jahr ein Anderer.wein-zu-kartoffelsalat

 Ich nutze diese Tage der Ruhe gerne um mein Jahr Revue passieren zu lassen, alle Emotionen und Erlebnisse  – und Wein ist in erster Linie Emotion. Was liegt daher näher, als eine Flasche Wein zu öffnen, die genau diese Gefühle wieder hervorbringt – der Faugères vom grandiosen Sommerurlaub in Südfrankreich oder die Flasche Champagner zum neuen Job. Unsere Sensorik ist tief mit unseren Emotionen verbunden und so können nicht nur Gerüche aus der Kindheit tolle Erinnerungen hervorrufen sondern durchaus auch das Aroma eines Weins. Frei nach der Devise: Drink what you like!

 Süße Sünden zu Weihnachten

 Den passenden Wein zum Kartoffelsalat gibt es also nur personalisiert. Wer sich dennoch nicht entscheiden kann, liegt mit einem trockenen Weißwein aus dem Elsass sicher nicht zu verkehrt. Aber nach dem Essen beginnt die Wei(h)nachtszeit erst richtig. Zu später Stunde und in gemütlicher Runde lassen sich fast all meine Freunde und Familie dann für einen guten edelsüßen oder aufgespriteten Wein begeistern. Nichts passt für mich so gut zu Heiligabend wie Sauternes oder gereifte Portweine.

weihnachtsempfehlungEine absolute Besonderheit und jedes Mal aufs Neue faszinierend, das sind meine Weine für einzigartige Momente. Letztes Jahr gab es dann einen Château Rieussec aus dem legendären Sauternes Jahr 2001 und selbst meine „ich trink keinen süßen Wein“ Freunde waren begeistert. Wenn dann noch jemand aus der Familie einen perfekten, warmen Apfelkuchen beherrscht sollte Weihnachten nie wieder aufhören! Wer sich für einen Portwein entscheidet, der sollte schnell noch die Zubereitung eines Schokoladensoufflés erlernen – ein kulinarisches Gedicht!

 Wein als besonderes Geschenk

 Als Geschenk wird Wein leider oft recht stiefmütterlich behandelt. So wissen wir selten was die Eltern, der Schwiegervater, die Tante oder der beste Freund eigentlich gerne trinken. Und dann fängt das große Rätselraten an, oder man greift einfach zu. Wein ist mit Abstand das vielfältigste Getränk der Welt und eigentlich kann man gar nicht genug probiert haben, daher wird Mut zum Risiko durchaus meist belohnt. Doch Schenken kann auch dann besonders schön werden, wenn ich weiß, dass mein Vati gerne Riesling trinkt und es dieses Jahr zu Weihnachten der ganz Besondere wird, den er sich selbst nicht kaufen würde.

Zeit schenken ist für mich eines der wertvollsten Dinge in der heutigen Gesellschaft und so ist ein Gutschein für eine Weinverkostung mit Sicherheit ein tolles Erlebnis.

Und ein kleiner Tipp: Wein kann man nie genug haben, im Zweifelsfall mit Freunden Platz schaffen!

 Und was trinke ich nun zu Weihnachten? Das wird spontan entschieden, aber sicher ist: Besonders wird es allemal.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn