Was haben Weine und Bilderrahmen gemeinsam?

Ein guter Wein ist ein Begleiter für vielerlei Anlässe. Ein edler Tropfen wird nur an besonderen Anlässen geöffnet. Hochwertige Weine finden häufig als Präsente Verwendung. Vielfach bildet eine sorgsam sortierte Weinauswahl den Rahmen für ein gelungenes Menu. Ein Bilderrahmen ist ebenfalls ein willkommenes Geschenk für Jubiläen oder Geburtstage. Wie der Wein beim gepflegten Dinner ist der Bilderrahmen nicht wegzudenken bei einer Vernissage oder Ausstellung. Vergleichbar mit gelagertem und gekeltertem Rebensaft sind wertvolle Barockrahmen. So kann es geschehen, dass ein Bilderrahmen mehr wert ist als das Bildmotiv selbst. Alte Weine erzielen bei Auktionen Höchstpreise.

Die Parallelen zwischen Bilderrahmen und Weinen hören an dieser Stelle noch nicht auf. Bilderrahmen von namhaften Herstellern sind stabil, solide verarbeitet und besitzen eine lange Lebensdauer. Aus diesem Grund sollte man beim Einkauf von Rahmen darauf achten, nur Produkte von bekannten Produzenten zu verwenden. Nur so kann man sich auf ein hohes Maß an Qualität verlassen. Beim Wein kann ein Tropfen aus hauseigenem Anbau sicherlich geschmackvoll sein, dauerhafter Geschmack lässt sich nur von ausgesuchten Weingütern oder Weindomönen bekommen.

Um den Bogen zu schließen, kann man festhalten, dass der Wein einen idealen Rahmen für kulinarische Genüsse liefert, während ein Bilderrahmen das Leben selbst einfasst.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn
Dieser Beitrag wurde gepostet in Allgemein.