Wein Italien vom Chianti Weingut Monsanto aus der Toskana

1961 erwirbt der Mailänder Unternehmer Fabrizio Bianchi das Castello di Monsanto. Er stammt aus San Gimignano und macht sich zur Lebensaufgabe, hochwertige, authentisch-toskanische Weine zu erzeugen. Eichenwälder, Olivenhaine, Zypressenformationen und Weinberge prägen die Landschaft um sein Weingut am westlichen Rand des Chianti Classico. Die sorgsam gepflegten Reben stehen auf einer Höhe von 250 bis 310 Metern, die Böden sind mineralreich und ergeben Rotweine mit Tiefe und Komplexität.

Unterstützt wird er von seiner Tochter Laura, die genau wie ihr Vater der Faszination Wein erlegen ist. Ihre Karriere als Juristin gab sie auf, um ihre ganze Zeit und Kraft dem Weingut zu widmen. Den Stil ihres Vaters hat sie noch weiterentwickelt. Jeder Monsanto-Wein ist heute mehr denn je ein zeitloses Spiegelbild des Chianti-Gebietes.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn