Wein Spanien Dehesa La Granja aus Zamora

Der landwirtschaftliche Betrieb Dehesa La Granja liegt in der Provinz Zamora, Jahrhunderte lang als Tierra del Vino (Land des Weines) bekannt. Von der Tradition dieses einst größten regionalen Weinerzeugers zeugt der große unterirdische Keller. Er wurde von 125 Arbeitern zwischen 1750 und 1767 aus den Felsen gehauen. Das zwischenzeitlich heruntergekommene Anwesen wurde Ende der 90er Jahre von der Familie Alejandro Fernandez erworben und man begann sofort, die Qualitätsphilosophie beim Wein umzusetzen. Das Gutshaus und die Wirtschaftsgebäude wurden renoviert und moderne Anlagen für die Weinerzeugung installiert, sowie 250 ha Tempranillo-Reben von alten Klonen gepflanzt.

Der Gewölbekeller aus dem 18. Jhdt. mit seiner konstanten Temperatur und idealen Luftfeuchtigkeit wird weiterhin genutzt. Zwei Jahre reifen hier die Weine in den 3000 Barriques und vermitteln dem Wein einen Flair, der an längst vergangene Zeiten erinnert. Zamora liegt im Herzen einer der frühesten bekannten Weinregionen Spaniens und war bereits vor 400 Jahren als Tierra del Vino (Land des Weines) bekannt. Es grenzt an das bekannte Weinbaugebiet Toro und die klimatischen Bedingungen und Böden sind mit dieser Region vergleichbar. Die Weinberge liegen in 600 bis 700 m Meereshöhe und haben kalkhaltige Böden, auf den denen der Tinto de Toro (Tempranillo) kräftige Rotweine liefert.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn