Die Natur gibt den Rhythmus vor – Weingut Prieler

Der Schützner Stein ist ein Teil des Hügellandes am Westufer des Neusiedler Sees im Osten Österreichs.  Auf dieser Anhöhe inmitten im Naturschutzgebiet liegen die 20 Hektar Weinberge des Weingutes Prieler. Ein Terroir, wie es günstiger nicht sein könnte. Die Hänge sind zumeist nach Süden und Osten ausgerichtet und fangen die ganze Kraft der Sonne ein. Der steinige Untergrund speichert die Wärme des Tages und gibt sie in den Nächten wieder ab, während der See für ein unvergleichliches Mikroklima, mit warmen Herbsttagen und milden Temperaturen über das ganze Jahr, sorgt.

Die windgeschützte Kessellagen und sonnenverwöhnte Hänge ermöglichen den Reben ein langes Ausreifen uns selbst so anspruchsvolle Sorten wie Pinot Noir finden hier ideale Bedingungen. „Wir wollen den Charakter der Region ins Glas bringen“, sagt Silvia Prieler. Strenge Ertragsbegrenzung dient diesem Ziel ebenso wie kurzer Rebschnitt, eine hohe Laubwand und Geduld, um den Trauben Zeit zu geben, ihre Reife zu finden.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn