Weingut Tenuta Ulisse mit Montepulciano d’Abruzzo Weinen der Extraklasse

Tenuta Ulisse ist DIE Erfolgsstory in Abruzzen. 2006 gegründet, hat sich seit Verkauf des ersten Jahrgangs (2007) der Absatz bis heute verfünffacht auf rd. 400.000 Fl./ Jahr. Das Weingut ist zwischen Bergen und Meer in der hügeligen Landschaft bei dem kleinen Dörfchen Crecchio gelegen. Dichte Wälder, Obstbaumplantagen und Olivenhaine wechseln sich hier mit dem Weinbau ab.Die beiden Brüder Antonio und Luigi Ulisse setzen ein Erbe fort, das sie von ihrem Großvater übernommen haben, der Anfang 1900 hier die ersten Rebstöcke pflanzte, um Wein für den lokalen Verkauf zu produzieren.Heute erstrecken sich die Weinberge von Tenuta Ulisse auf 55 ha um die Dörfer Crecchio und Lanciano im Landesinneren und Ortona an der Küste. Damit verfügt das Weingut über ein großartiges Mosaik an Terroirs, und jede Rebsorte hat die für sie optimalen Standortbedingungen. Wer die Typizitäten der besonderen Abruzzen-Rebsorten wie Pecorino, Trebbiano d’Abruzzo, Montepulciano d’Abruzzo ausdrucksvoll riechen und schmecken möchte, kommt an Ulisse nicht vorbei!

Antonio und Luigi schwören auf den Grundsatz, dass die wahre Qualität eines Weines im Weinberg entsteht: „Großartige Weine werden aus großartigen Trauben zum Leben erweckt!“. Das bedeutet, dass die Trauben über einen langen Zeitraum gelesen werden, um sicherzustellen, dass nur Trauben mit optimaler Reife zu Wein weiterverarbeitet werden. Die selektive Handlese erfolgt in 10 kg-Behältern, die mit Trockeneis gekühlt werden und die Trauben somit unbeschädigt zur Kellerei gelangen. Dort angekommen, werden sie nochmals selektiert, um zu gewährleisten, daß absolut einwandfreies Erntegut verarbeitet wird. Die Trauben für Rosé und Weißweine werden mittels Stickstoff innerhalb von 3 Minuten auf -5°C runtergekühlt. Dabei wird die Zellstruktur aufgebrochen und die Extraktion gefördert, was die intensive, faszinierende frisch-fruchtige Aromatik der Weine erklärt. Desweiteren erfolgt die Gärung unter Ausschluss jeglichen Sauerstoffeinflusses durch Zugabe von Schutzgas bei sehr niedrigen Temperaturen, zwischen 10 und 12°C. Die dadurch langsame Gärung und der fehlende Sauerstoff machen aus den Weißweinen hocharomatische und charakterstarke Weine, die man nie mehr vergisst.

Auch bei den Rotweinen wird auf die intensive, rebsortentypische Aromatik Wert gelegt: Die entrappten und gepressten Trauben werden für 20-25 Tage unter Zugabe von Reinzuchthefen auf den Schalen vergoren, um anschließend für 4-6 Monate in französischen Barriques zu reifen. Sowohl die Etiketten als auch das Logo (Pferd) des Weingutes sprechen die Sprache der Weine: Das Pferd steht für Freiheit, für Aufbruch, für Bewegung und symbolisiert den Innovationsdrang von Antonio und Luigi. Die bunten Etiketten sind eigens von dem Künstler Gino Masciarelli für die Ulisse-Weine entworfen worden und drücken die Aromenexplosion aus, die die Weine verkörpern.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn