Weingut Virgen del Aguila Spanien mit den Agoston Weinen

Virgen del Aguila zählt zu den dynamischen Betrieben im oftmals etwas angestaubten Cariñena. Ein erneuter Beweis für zeitgemäßes Denken und Handeln sind die neue Jabalí Weine. Diese Weine sind frisch, zugänglich, voller Saftigkeit und Trinkgenuss. Es sind auf hohem Niveau unkomplizierte Weine, die man im Cariñena nur selten findet.

Virgen del Aguila hat für beide Weine ausschließlich neues Holz verwendet, was mit den sehr ausgeprägten jugendlichen Fruchtaromen eine perfekte Harmonie schafft. Die Bodega Virgen del Aguila trägt den Namen der in dieser Region verehrten Muttergottes „mit dem Adler“. Paniza, der Ort, in dem die Bodega sich befindet, liegt in den Ausläufern der Bergkette Sierra Paniza, die über eintausend Meter hoch ist, und dort ist der Adler auch heute noch zuhause.

Bereits im alten Königreich Aragon war Cariñena ein wichtiges Weinbaugebiet. Die Rebsorte, aus der hier seit alters Rotweine gemacht werden, ist Garnacha. Die Rotweine enthalten immer noch viel Garnacha. Von Jahr zu Jahr gewinnt aber die Rebsorte Tempranillo mehr Bedeutung. Tempranillo gibt diesen Weinen Struktur, Finesse und Lebensdauer.

Jetzt Teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn