A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Cabernet Franc

Gute Weine und edle Spirituosen sind nicht nur unerlässliche Geschmackskomponenten vor, während und nach einem Menü, sie runden auch ohne eine edle Küchenkreation das Wohlfühlambiente perfekt ab. Aus dem Grund sollte bei Weinen und Spirituosen der Qualitätsanspruch immer die oberste Maxime sein. Wenn Sie von einem außergewöhnlichen, und etwas hellerem Rotwein fasziniert und inspiriert werden möchten, dann haben Sie mit unserem Premium Weinshop vinello.de die beste Wahl getroffen.

Cabernet Franc - der etwas unbekannte Rote

Der in Bordeaux heimische, aber auch im Loire-Tal angebaute Rotwein, ist neben den etwas bekannteren Weinen Cabernet Sauvignon, Petit Verdot, Merlot, Malbec und Carménère eine der sechs zulässigen Rebsorten für Bordeaux-Weine. Auch wenn er fälschlicherweise den etwas respektlosen Beinamen \"untalentierter Bruder des Cabernet Sauvignon\" trägt, eignet er sich als perfekter Partner für Verschnittweine. Geschätzt werden hauptsächlich seine fruchtige Note und sein ausdrucksvolles Aroma im Zusammenklang mit roten Früchten und Beeren wie Erdbeeren Himbeeren und Johannisbeeren und seinen pflanzlichen Elementen wie Paprikaschoten, Blätter und Kartoffelschalen. Für Weingenießer mit sensiblen Geschmacksnerven und empfindlichen Mägen ist der säure- und tanninarme Wein eine optimale Alternative zu seinem vermeintlich größeren Bruder, dem Cabernet Sauvignon.

Zurückhaltend und doch vielseitig

Der Cabernet Franc ist eine früher reifende, und hinsichtlich des Boden eine genügsame rote Rebsorte, die meist in geringerem Umfang auch in Kalifornien, Südafrika, Australien und Südamerika angebaut wird. Auch in Europa - dabei vermehrt in Italien und Ungarn - gibt es immer mehr Rebanbaugebiete für diesen etwas schüchtern daherkommenden Roten. Auf der Beleibtheitsskala ist er zusehends auf dem Weg nach oben.


Sein optischer Wiedererkennungswert ist seine etwas hellere Farbe. Seine hervorragende Kombinationsvielfalt spielt er perfekt bei dunklen Fleischspeisen wie Kaninchen, Rind und Schwein aus. Anders sensibilisierte Zungen bevorzugen ihn lieber zur Lachsforellel Spargel oder Rotbarge. Der Erzählung und Überlieferung nach wurde der etwas andere Bordeaux Wein bereits 1089 in einem heute noch bestehenden Benediktiner-Kloster angepflanzt.