A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Carignan

Die rote Rebsorte Carignan auch Carignan noir genannt - handelt es sich um eine rote Rebsorte, die klassischerweise in Frankreich im Languedoc und der Südrhône angebaut wird. Darüber hinaus ist Carignan auch in Algerien, Kalifornien, Spanien (Rioja, Priorat, Costa Brava, Tarragona) und Italien (Sardinien, Latium) verbreitet. In Spanien ist Carignan allerdings unter den Namen Cariñena und Mazuelo, in Italien unter Carignano und in den USA unter Carignane bekannt.

Ihren Höhepunkt erlebte die Carignan Rebe in Frankreich in den 1970er Jahren, seitdem geht ihr Anbau, auch weltweit, immer stärker zurück. So wird Carignan beispielsweise in Cuvées immer mehr durch Rebsorten wie Grenache, Syrah und Cinsault ersetzt, die feiner und aromatischer sind. Momentan rangiert sie mengenmäßig weltweit hinter Merlot, Syrah und Grenache noch auf Platz vier der roten Rebsorte.

Carignan Weine zeichnen sich durch ihre tief-dunkelrote Farbe sowie ihren Säure- und Tanningehalt aus. Nachteil der Carignan-Trauben und ein Grund für den Rückgang der Anbauflächen ist ihr relativ schwach ausgeprägtes Aroma. Nichtsdestotrotz sind Carignan-Trauben aufgrund ihres würzig-herben Charakters nach wie vor im Verschnitt als Stütze für weiche Rebsorten beliebt. So istCarignan beispielsweise im Languedoc noch immer in fast allen Weinen vertreten und auch bei der Herstellung des Rioja werden weiterhin Carignan- (bzw. Mazuelo-) Trauben als Verschnittpartner für den Tempranillo eingesetzt. 
Darüber hinaus sind einige alte Carignan-Reben, die unter eher kargen Bedingungen wachsen, in der Lage, ganz besondere Rotweine hervorzubringen. Hier erfolgt in den Trauben eine Konzentration der an sich schwach ausgeprägten Aromen und es ergeben sich daraus bei längerer Lagerung dichte, komplexe Weine mit feinen, fruchtigen Aromen, die oft an Feigen und Pflaumen erinnern.

Carignan ist eine spät reifende Rebsorte, die am besten im Bereich des Mittelmeerklimas gedeiht und gleichmäßige, hohe Erträge liefert. Vor allem in fruchtbaren Regionen schnellen ihre Erträge stark in die Höhe, so dass eine strenge Regulierung der Erträge zur Sicherung der Qualität unerlässlich ist.