A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Palomino Fino

Die klassische Sherry Traube, Palomino Fino, ist eine alte, weiße Rebsorte. Hauptsächlich gibt diese Rebsorte Finos und Manzanillas ihr besonderes Aroma. Insgesamt nimmt der Anbau dieser Weißweinrebsorte im sogenannten Sherrydreieck 90% der Anbaufläche ein. Ursprünglich stammt die Traube aus Andalusien, wo König Alfoso X. von Kastilien und León sie nach einem seiner Ritter benannt haben soll.

Die Rebsorte aus dem Sherrydreiecke

Damit die Rebsorte Palomino Fino gut gedeiht, bedarf es ein Klima aus sommertrockenen, sonnenxponierten aber nur mäßig heißen Temperaturen. Eine gute Belüftung sowie ausreichende Winterfeuchtigkeit, spielen bei der Bewirtschaftung der Anbaufläche eine große Rolle.  Zwar gilt die weiße rebsorte als relativ stark anfällig für den Echten Mehltau, jedoch bringt sie den Weinbauern bei entsprechender Anbaumethode reichtragende Reben, die ohne Beschnitt allein auf eine Mostmenge von über 200 Hektoliter pro Hektar kommen.

Die Traube der Palomino Fino ist sehr groß und kann es sogar auf ein Gewicht von über 2 Kilogramm bringen. Die druckfesten, goldgelben Beeren sind sehr eromatisch und kommen in der näheren Umgebung der Anbaugebiete sogar als Tafeltrauben in denn Handel. Die Weine, die aus dieser Rebsorte entstehen, sind gleichermaßen säure- und zuckerarm und überzeugen mit einem leichten, neutralen Geschmack, welcher hevorragend zu sehr vielen Gerichten und Anläßen passt.

Oxidative und reduktive Reife

Für die Herstellung des spanischen Aperitif-Klassikers wird der Wein zu allererst mit Branntwein versetzt. Typisch für den Herstellungsprozess ist eine lange Reife, oftmals von mehreren Monaten. Hierbei gibt es aber zwei unterschiedliche Methoden. Bei der ersten Methode reift der Sherry oxidativ, in dem er Kontakt mit Sauerstoff hat, bei der Alternativmethode bildet sich an der Oberfläche eine Hefeschicht, welche keine Luft durchlässt. Dadurch vollzieht sich die Reife reduktiv.
aber es bildet sich an der Oberfläche eine luftundurchlässige Hefeschicht und die Reife vollzieht sich reduktiv. Durch diese beiden unterschiedlichen Prozesse und die Möglichkeit der unterschiedlich langen Lagerung und Reife, entstehen variationsreiche Formen vom Palomino Fino Sherry.