A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Vermentino

Vermentino ist eine weiße Rebsorte, die ihren Ursprung vermutlich in Spanien oder in Madeira hat. Ihre Trauben reifen spät und können auch aus diesem Grund zur Grundlage von vollmundigen, intensiven und komplexen Weinen werden. 

Mediterrane Weine - auf Sardinien mit besonders großem Potenzial

Kultiviert wird diese Rebsorte heute vor allem auf den Mittelmeerinseln Korsika und Sardinien, in Ligurien im nordwestlichen Italien sowie im französischen Languedoc. In Korsika wird sie als Vermentinu oder auch als Malvoisier de Corse bezeichnet, was auf eine vermutete Abstammung aus der Malvasier-Familie hinweist. In der Provence kommen diese Weine unter dem Namen Rolle auf den Markt. Im italienischen Weinbau spielen auch einige Mutationen dieser Rebe eine Rolle. 

Aus der sardinischen Weinbauregion Gannura, die durch Granitböden geprägt ist, stammt der einzige DOCG-Wein dieser Sorte. Dagegen gehört ein DOC-Status für diese Weine fast zum Standard. Kleinere Rebflächen gibt es heute auch in Kalifornien, wo sie 2001 für die Weinherstellung zugelassen wurde. 

Reichhaltige Fruchtaromen mit leichten Bitter-Noten

Vermentino-Weine zeichnen sich durch eine intensive goldgelbe Farbe aus, die oft zarte grünliche Reflexe zeigt. Ihr Geschmack ist im Vergleich zu vielen anderen mediterranen Weißweinen besonders reich und intensiv. Ihr Bouquet prägen verschiedene Fruchtnoten, die meist große Dominanz besitzen. Typisch ist daneben ein leicht bitteres Aroma, das zu den spezifischen Eigenschaften dieser Rebsorte gehört.